ADHS und autistische Verhaltensmuster

Foto :Aaron Logan
Foto :Aaron Logan

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die erste bedeutende Entwicklung des frontalen Cortex findet direkt nach der Geburt statt , und die Hauptwachstumsphase liegt in den ersten eineinhalb Lebensjahren. 

Von Beginn an ist der frontale Cortex erfahrungsabhängig und wird vom Kind und seiner Umwelt mit gestaltet.

Parallel mit dem frontalen Cortex entwickeln sich in der frühen Säuglingsphase die sensomotorischen

Bereiche, das Sehvermögen sowie das räumliche und visuelle Sehen im Gehirn und in der Krabbelphase

mit dem emotional-kognitiven Bereich.

Der emotionale Zustand der Menschen, die das Kind betreuen und das Ausmaß indem das Kind 

Zuwendungen erhält und genährt wird , beeinflussen den frontalen Cortex auf seiner zellulärer Ebene.

Die Interaktionen mit der Mutter haben einen unmittelbaren Einfluss auf das Wachstum  der verschiedenen Gehirnstrukturen , insbesondere des frontalen Cortex , welcher als Dirigent sämtliche anderen Strukturen beeinflussen kann.

Alan Schore schreibt hierzu : " Der psychische und soziale Kontext des Kindes ist ein wesentlicher Bestandteil dieser Entwicklung und des sich organisierenden Gehirnsystems und ist im Alter von 10-18 Monaten so herangereift , dass Störungen in diesem System der vorderen Stirnlappen für die Emotionen und die Beziehungen für den Rest des Lebens prägend sind".

Also was läuft schief, sodass wir uns Scharen von Kindern mit diesen Diagnosen ausgesetzt sehen.

 

 

Mutterliebe